COMMANDER RED
Die EP – hier kaufen oder streamen:

Fünf Jahre nach ihrer letzten Single Gypsynaut und exakt 102 Jahre nach den Schüssen der Aurora auf das Winterpalais ballern Cosmonautix am Tag der Oktoberrevolution ihre neue EP Commander Red raus. So wird aus dem Roten Kommandeur eines russischen Bürgerkriegsliedes Commander Red, der sich in einer fernen Zukunft mit seinem Sternenkreuzer für das Leben seiner Crew und der Menschheit opfert. Doch Revolution steckt nicht nur in der Thematik, sondern auch im Sound: Cosmonautix wagen den Versuch, das traditionelle russische Volksinstrument Balalaika zu elektrifizieren und auf diese Weise in ihren bisher bekannten Mix aus Folk, Ska und Punk eine extra laute Portion Heavy Metal zu mischen. Doch die EP ist weniger Industrial Music, die die Industrialisierung der Sowjetunion widerspiegelt. Sie ist ein buntes Potpourri russischer Geschichte, tanzbar und melancholisch zugleich. Die Fünf Songs erzählen von wilden Kosakenscharen, russischen Panzersoldaten, die gegen japanische Samurai kämpfen, von einer geplatzten Zigeunerhochzeit und alten verrosteten sowjetischen Flugmaschinen, die auf einem russischen Flugzeugfriedhof dahinrotten und sich nach einem letzten Flug gen Himmel sehnen – „Эх, раз, еще раз“ и поехали!

Track-List:
01 Commander Red (M. Blanter/M. Nickolay)
02 Kak Za Donom (trad.)
03 Tri Tankista (D.&D. Pokrass/B. Laskin)
04 Paramela (trad.)
05 Let Me Fly Again (trad./M. Nickolay)

Alle News anzeigen